Konzept: Serielle Malerei

Ist es heute noch möglich, seine eigene ästhetische Subjektivität zu erlangen? Ich möchte der massenmedialen Bilderflut meine eigene Bildermasse gegenüberstellen. Der digital perfektionierten Retouche antworte ich mit meinem eigenen Gestus. Die Arbeit in Serien erlaubt, die Antwort in der Schwebe und den Prozess in Gang zu halten. Wie in der Industrie ist mein Malprozess geplant und zielgerichtet. Jedoch ist das Ergebnis offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.